Aktuellesaus dem Golf Club Altenhof

Tobias Weiß und Mia Lena Hoffmann am Spieltag richtig stark

Zwei Altenhofer gehörten am 3. Spieltag, der erste wurde noch Corona-bedingt abgesagt und wird im August nachgeholt, zu den erfolgreichsten in Ahrensburg und Hannover. Bei den Herren schoss Tobias Weiß besonders tief und war in der Regionalliga Nord 1 Tagesbester mit einer richtig starken 66 (-5). Ähnlich gut schlug sich Mia Lena Hoffmann im GP Hainhaus in Hannover. Auf dem Platz des Aufsteigers wurde generell sehr gut gescored, Mia Lena gehörte zu diesen Topspielerinnen mit einer 69 (-3) dazu.

Insgesamt war es aber vor allem für die Altenhofer Herren ein ernüchternder Spieltag. In Hamburg-Ahrensburg feierte der GCA einst ausgelassen den Aufstieg, jetzt werden die Erinnerungen nicht ganz so gut sein. Denn erneut wurde die Mannschaft von Trainer Yannick Oelke Fünfter und damit Letzter. Den ganz großen Vorwurf konnte man dem Team aber nicht machen, denn die Ergebnisse waren deutlich verbessert zum wirklich unglücklichen Auftakt im GC Hamburg-Holm vor zwei Wochen. Neben dem bereits erwähnten Tobias Weiß mit seiner herausragenden 66, spielte auch Moritz Ackerhans eine gute 72. Justus Jungjohann folgte mit einer 74. Die Nachwuchs-Talente Carlos Delfs (76) und Alexander Hoffmeister (77) bewiesen zudem, dass sie schon jetzt viel Qualität haben. Jedoch waren auch die Ergebnisse der Konkurrenz dementsprechend gut, sodass Runden von über 75 einfach erneut zu hoch waren. Lennart Möller (76), Jonas Stark (82) und Dr. Jan-Ove Nissen (86) komplettierten das Einzelergebnis. In den Vierern kamen eine 72, 73 und 77 in die Wertung. Auch das waren sicherlich beachtliche Ergebnisse, aber reichten diese nicht aus, um noch entscheidend Boden auf die vorderen Plötze gut zu machen.

Am Ende fehlte nicht viel, denn der zweitplatzierte Förde GC Glücksburg war an diesem Spieltag gerade einmal elf Schläge besser. Mit nur zwei Punkten nach zwei Spieltagen muss das Team nun unbedingt liefern. Weiter geht es am 18. Juli im GC Hamburg-Wendlohe, danach folgt der Heimspieltag (1. August), der eigentlich schon gewonnen werden muss, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

Weit besser lief es erneut für das Damenteam von Headpro Nils Sallmann. Im GP Hainhaus reichte es der jungen Mannschaft, in der die routinierte Dr. Chris Kobarg ihr Saisondebüt gab nachdem sie am ersten ausgetragenen Spieltag noch fehlte, wieder zu Rang drei. Gerne hätte Sallmann seine Schützlinge sogar um den Tagessieg oder zumindest Platz 2 mitspielen sehen, aber gegen den Berliner GC Stolper Heide war kein Kraut gewachsen. Erstligareif mit -9 als Tagesergebnis waren die Hauptstädterinnen das Maß der Dinge. Den GC Hamburg-Walddörfer dagegen hätten sich die Altenhoferinnen fast gekrallt. Nur zwei Schläge fehlten am Ende auf die Hamburgerinnen, die mit +12 den Tag beendeten. Mia Lena Hoffmann (69), Chris Kobarg (75), Edna Büll (75), Julia Bäumken (77), Victoria Hoffmeister (78) und Anne Jacobsen (87) sowie Svenja Mevert im Vierer brachten es auf +14 als Endergebnis.

Die Altenhoferinnen müssen aber auch weiterhin wachsam nach unten gucken, denn am kommenden Spieltag (18. Juli) hat der aktuelle Tabellenvierte GC Hamburg-Wendlohe seinen Heimspieltag und wird versuchen, diesen Vorteil zu nutzen. Der GCA hat auch bei den Damen am 1. August Heimrecht. Spätestens dann könnte es vielleicht, vor hoffentlich vielen Zuschauern, mit dem erhofften Spieltagssieg klappen.

Jubiläumsmitgliedschaft

Jubiläumsaktion

Liebe Gäste, liebe Neugolfer,

im Sommer 1971 wurde der Golf Club Altenhof e.V. gegründet - zu unserem diesjährigen 50-jährigen Clubjubiläum gehört selbstverständlich auch ein besonderes Angebot für eine Mitgliedschaft.

Als eines der ersten 50 Neumitglieder je Alterskategorie erhalten Sie einmalige Konditionen beim Eintritt in den GCA: Beim Abschluss einer Mitgliedschaft bis Ende 2023 spielen Sie im Jubiläumsjahr frei!

Alle Details zum "Zusatz Jubiläum" finden Sie in unserem Downloadcenter. Gern beantworten wir Ihnen auch alle Fragen in unserem Sekretariat. Öffnungszeiten und Kontaktdaten finden Sie unter dem Reiter Kontakt.

Wir würden uns freuen, Sie bald in Altenhof als Mitglied begrüßen zu dürfen!

Foto: Dieter Jenert

Vorbericht der SHZ auf den kommenden Spieltag

Geschafft!

Das Altenhofer AK18-Trio Julia Bäumken, Mia Lena Hoffmann und Victoria Hoffmeister haben den ersten Schritt zur Heim-DM in Altenhof erfolgreich hinter sich gebracht. Bei den Meisterschaften der Region Nord im GC Lohersand gehörten alle drei zu den besten sieben Spielerinnen der Altersklasse. Das war notwendig, um sich für den Deutschen Vorausscheid Mitte Juli zu qualifizieren. Julia Zenker war ebenfalls in der AK18 angetreten, sie hatte aber in dem starken Teilnehmerfeld keine realistische Chance auf die erfolgreiche Qualifikation und wurde nach Runden von 90 und 95 Schlägen 21. auf dem Scoreboard.

An beiden Tagen gab es in Lohersand jeweils ein „Sorgenkind“ auf Altenhofer Seite. Am ersten Tag kam Julia Bäumken nicht so recht an ihr Leistungsmaximium und brauchte 81 Schläge. Damit lag sie an der Grenze der Spielerinnen, die die Qualifikation verpassen würden. Also bedurfte es einer guten Runde am Sonntag. Doch dieser Tag präsentierte sich noch etwas „garstiger“ als der Samstag, denn der Wind war noch frischer geworden und spielte vor allem an den vorderen neun Bahnen eine wichtige Rolle. Julia war zwar auch am Sonntag nicht komplett zufrieden mit ihrem Spiel, aber am Ende reichten ihre 78 Schläge für Rang sieben und die Qualifikation. Mit drei Schlägen lag sie vor der Achtplatzierten.

„Sorgenkind“ zwei war am Sonntag Mia Lena. Sie lag anfangs nach vier Bahnen noch unter Par, doch es machte sich bereits früh ein „eiskalter“ Putter bemerkbar. Gleich mehrere Drei-Putts verhagelten ihr einen besseren Score. Doch da sie am Samstag eine gute 73 hingelegt hatte, reichte die 82 am Sonntag in Summe zu Platz sechs in der AK18-Ergebnisliste.

Die beste Altenhoferin an diesen beiden Tagen war Victoria Hoffmeister nach Runden von 74 und 71 Schlägen. Damit lag sie am Ende auf Rang zwei, nur einen Schlag hinter der hochveranlagten Leonie Wulfers (-3,5) vom Hamburger GC, die nach 69 und 75 Schlägen auf ein Ergebnis von 144 kam. Vicky spielte frisch auf, hatte Spaß auf der Runde und ließ sich auch nach dem Triple Bogey mit Strafschlag auf Bahn 5 nicht aus der Ruhe bringen. „Sie hat sich da ein bssichen rausbringen lassen, da sie sehr lange den Ball einer Mitspielerin gesucht hat. Aber von dieser Bahn und einem Drei-Putt auf Bahn 17 mal abgesehen, hat Vicky fehlerfreies Golf gespiel“, lobt Altenhofs Headpro Nils Sallmann. Damit hat Victoria bewiesen, dass sie auf sehr hohem Niveau spielen kann. Das tut sie in dieser Saison bereits sehr konstant. Stark! Un zru Belohnung darf sie sich jetzt auch Vizemeisterin der Region Nord nennen.

Und es gab aus Altenhofer Sicht noch mehr Grund zur Freude. Etwas über 100 Kilometer vom GC Lohersand entfernt schlugen die Jungen im GC Hamburg-Ahrensburg ab. Auch hier sehr erfolgreich, denn in der AK14 qualifizierten sich Carlos Delfs (74, 79) als geteilter Zweiter und Alexander Hoffmeister (79, 78) als Sechster für den Vorausscheid. Nach dem Sonnabend hatte auch Falk Metzger noch Hoffnung, jedoch lag er knapp außerhalb der Platzierung, die für die Qualifikation zum Vorausscheid nötig war. Also spielte er am Sonntag aggressiv und versuchte Schläge gut zu machen. Die Taktik war sicherlich richtig, nur wurde Falks Mut an diesem Tag nicht belohnt. Hohes Risiko birgt eben auch die Gefahr von Fehlschlägen oder schweren Balllagen und so kam es leider, dass der Youngster mit einer 95 ins Clubhaus kam. Zusammen mit der 86 vom Samstag reichte das nur zu Platz 24. Aber dennoch hatte er es wenigstens versucht.

In der AK16 sammelten Maximilian Saunus (97, 87) und Oke Sonnberg (96, 91) noch Meisterschaftserfahrung, landeten aber im hinteren Teil des starken Teilnehmerfeldes, was sicher kein Beinbruch war.

Glückwunsch an die fünf Altenhofer Nachwuchs-Talente, die der Teilnahme an den Deutschen Einzelmeisterschaften einen Schritt näher gekommen sind.

Victoria Hoffmeister
Mia Lena Hoffmann
Julia Bäumken

SHZ-Vorschau für die Jugend-Meisterschaft