Herren AK30

Auch dieses Jahr treten die AK30 Herren mit zwei Mannschaften im GVSH Mannschaftspokal an. Unser Kader ist durch die Abgänge in die AK50 und diverse Neuzugänge, worüber wir wirklich sehr erfreut sind, komplett neu zusammengesetzt.

Die Mannschaften werden sich dieses Jahr sicherlich erst finden müssen, doch die „neuen“ Spieler haben sich schon bestens integriert und die Freude auf die Saison 2019 ist deutlich zu spüren. Wir hoffen auf eine sportlich erfolgreiche Saison und werden sicherlich wieder eine tolle Zeit als eine Mannschaft zusammen haben, auch wenn wir in zwei verschiedenen Gruppen spielen werden.

Spieltage

1. Mannschaft

  • 25.5. GC Sylt
  • 22.6. GC Stenerberg
  • 20.7. GC an der Schlei
  • 17.8. GC Altenhof
  • 7.9. GC Hof Berg

2. Mannschaft

  • 25.5. Marine GC Sylt
  • 22.6. GC Altenhof
  • 20.7. GC Hof Berg
  • 17.8. FGC Glücksburg
  • 7.9. MHGC Aukrug

Aktueller Mannschaftskader

  • Dr. Jan-Ove Nissen
  • Christian Hufnagel
  • Lars Grönhoff
  • Dr. Lars Jess
  • Alexander Blazek
  • Alexander Waap
  • Stephen Grewe
  • Olaf Papke
  • Malte Petersen
  • Matthis Morgenstern
  • Olaf Richter
  • Arne Metzger
  • Jens Fröhlich
  • Moritz Prange
  • Jan Sonnberg
  • Stefan Gerken
  • Torben Reinberg
  • Jörg Ebbing
  • Mike Kaus
  • Malte Preugschat

1. Mannschaft

Spielbericht zum 1. Spieltag - 1. Mannschaft

Zum Saisonauftakt waren unsere beiden Mannschaften gemeinsam auf die schöne Insel Sylt geladen, die erste Mannschaft spielte dabei im GC Sylt in Wenningstedt. Der Platz zeigte sich in hervorragender Verfassung mit den dort üblichen langen Roll-Outs und pfeilschnellen Grüns. Auch das Wetter verschaffte uns „klassische“ sylter Verhältnisse mit einer gehörigen Portion Wind, der so ziemlich jeden Abschlag und jeden Grünangriff zu einer kalkulatorischen Hochleistung machte. Aber wie man so schön sagt: Es hätte schlimmer können! Die gesamte Runde war trocken und zwischenzeitlich zeigte sich auch kurz mal die Sonne, die den durchgefrorenen Körper angenehm wärmte.

Nun aber zu den Ergebnissen. Insgesamt gingen 2.118 Ballberührungen in die Wertung ein, von denen 20,2% von altenhofener Spielern stammten (+73,5 CR-adjustiert). Das reichte am Ende nur für einen vierten Platz, was unsere ambitionierte und hungrige Truppe natürlich nicht recht zufrieden stellte. Der Sieg ging – bei den Bedingungen auch nicht ganz unerwartet – an die Heimmannschaft, die sich mit +56,5 einen Vorsprung von 17 Schlägen erarbeiten konnte (Gratulation!). Golf ist aber bekanntlich ein Sport, bei dem es auf die Details ankommt und so konnten wir bei näherer Betrachtung der Ergebnisse doch auch einiges an Positivem mitnehmen. Von insgesamt 30 Spielern spielten lediglich 2 ihr Handicap (und das waren dann auch gleich satte Unterspielungen von 4 und 3 Schlägen) und einer davon war Christian Hufnagel, der mit 79 Zählern auch das beste altenhofener Einzelergebnis unterschrieb. Er trug dazu bei, dass der Abstand zum 2. Platz faktisch nur 10 Schläge beträgt, was für den Rest der Saison auf jeden Fall noch alles offen lässt und gemessen an der Stärke unserer Kompetitoren (GC Stenerberg trat mit einem Durchschnittshandicap von -5,7 an und Hof Berg mit -6,9) zumindest für einen emotionalen Erfolg sorgte.

Alles ins allem hatten wir einen tollen Tag an der Westküste, was auch an der großartigen Gastfreundschaft der Heimmannschaft lag, die uns bestens versorgte und eine stets wohlwollende Atmosphäre schaffte. Dafür möchten wir uns noch einmal ausdrücklich bedanken und freuen uns auf das Wiedersehen im Juni in Rabenkirchen-Faulück.

Spielbericht zum 2. Spieltag - 1. Mannschaft

Jung, talentiert, ambitioniert und motiviert reiste die 1. Mannschaft am zweiten Spieltag in die Gemeinde Rabenkirchen-Faulück.
Dort wurden wir herzlich bei Kaffee und Brötchen vom Golfclub Stenerberg empfangen.
Bei warmen sommerlichen Temperaturen und wenig Wind, herrschte eine positive bis ausgelassene Stimmung unter allen Teams.
Der Platz war nach den jüngsten Regenfällen in einem guten Zustand und nicht so hart wie erwartet. Dennoch wollten es die Gastgeber den Gegnern nicht allzu leicht machen. So wurden teilweise sehr knifflige Fahnenpositionen auf schnellen Grüns gesteckt. Die Folgen Haarausfall und Zähneknirschen waren jedoch im Clubhaus, spätestens nach der ersten Hopfenkaltschale vergessen.
Insgesamt konnte das Altenhofer Team einen starken zweiten Platz nach Gastgeber Stenerberg erzielen. Hier sei nebenbei einmal angemerkt, dass die 1. Mannschaft in Ihrer Gruppe das mit Abstand höchste Handicap aufweist, und gemessen daran bislang sehr gut mithalten kann.
Besonders hervorzuheben sind teamübergreifend zwei Einzelergebnisse:
Birdiemaschine „ich stopfe auch beruflich Löcher“ Dr. Jan-Ove Nissen (Bruttosieger mit 72 Schlägen, Netto 68) und Olaf Papke (Nettosieger mit 79 Schlägen, Netto 67).
Der Abschlag von Olaf an der Bahn 9 über die Ausgrenze auf die Bahnschienen, zurück auf die Mitte des Fairways, lässt Geschick und Präzision nur erahnen.
Glückwunsch zur Unterspielung!

Auch wenn nicht alle Protagonisten mit ihren Ergebnissen zufrieden waren, so geht die Mannschaft doch mit einem positiven Gefühl in den nächsten Spieltag und freut sich auf ein Wiedersehen im GC an der Schlei!

2. Mannschaft

Spielbericht zum 1. Spieltag - 2. Mannschaft

Einige Spieler unserer Mannschaften reisten bereits am Freitag an. Das bot sich auch für ein tolles Wochenende auf Sylt an. Alle absolvierten Ihre Einspielrunden auf den entsprechenden Plätzen (Marine Golf Club / GC Sylt).

Die Einspielrunden waren nicht einfach, Wind und 14 Grad ohne Sonne sind wir Ende Mai nicht mehr gewohnt. Einige von uns trugen Wintermützen, um nicht auszukühlen. Jeder wusste nach der Einspielrunde, was auf ihn am Samstag zukommt. Den Freitagabend verbrachten beide Mannschaft zusammen in der Innenstadt von Westerland. Es war ein toller Abend mit einem Bier / Wein. Wir haben aber nicht zu lange gefeiert, da am Samstag die Wettspiele anstanden. Der Samstag präsentierte sich leider wie der Freitag. Wind und 14 Grad ohne Sonne. Also trugen wieder viele von uns die Wintermützen. Begrüßt wurden wir im Marine Golf Club mit einem reichlichen Frühstück und frischen Kaffee. Danach ging es dann auf die Runde. Jeder von uns hatte mit dem klassischen Links Course zu kämpfen, harte schnelle Grüns, die furchterregend tiefen Topfbunker oder der Wind. Jeder verfolge seine eigene Strategie bei diesen Bedingungen. Nach dem Spiel wurde uns noch flightweise ein leckeres Essen serviert.

Von allen 30 Teilnehmern gab es leider keine Unterspielung. Daran erkennt man, welche Herausforderung dieser Links Course ist. Eine super Runde spielte Jan Sonnenberg mit 95 Schlägen. Damit landete er NETTO auf dem 2. Platz. Auch Jörg Ebbing spielte mit 105 Schlägen keine schlechte Runde und landete auf Platz 9. Nach dem Spiel drängte die Zeit, da der Autozug nicht auf uns warten würde.
Zufrieden und etwas müde aber glücklich fuhren wir nach Hause. Gemeinsam als Mannschaft haben wir 2 tolle Tage auf Sylt verbracht, gern wieder.

Spielbericht zum 2. Spieltag - 2. Mannschaft

Höhen und Tiefen…

…liegen beim Golf dicht beieinander. Diese Binsenweisheit bewahrheitete sich beim 2. Spieltag der AK 30 Herren 2. Mannschaft beim Heimspiel in Altenhof. Und auch beim zweiten, oft zitierten Ausspruch: „Es lag nicht am Platz,“ war wieder vieles dran. Ergo: Das Greenkeeping hatte seine Hausaufgaben vorbildlich erledigt; herzlichen Dank auf diesem Wege. Aufgrund der heftigen Gewitter in der Woche waren die Grüns noch etwas weich und deshalb langsamer als sonst, aber spurtreu. Doch zurück zum ersten Spruch. Die beiden „Neuen“ aus Kitzeberg gaben ihr Debüt. Der eine (Björn Alpers) spielte mit einer 88 (und dem undankbaren Ergebnis von 36 Stableford-Punkten) die beste Runde des Tages und der (betrübte) Verfasser dieser Zeilen das Streichergebnis (103 Schläge). Insgesamt reichte es mit 476 Schlägen für einen dritten Platz; immerhin konnte der Abstand auf die in der Klasse D 5 viertplatzierte Mannschaft des GC Hof Berg verkürzt werden.

Das Wetter hätte auch nicht besser sein können, so dass jeder Spieler sich wegen seines Ergebnisses an die eigene Nase fassen musste. Die Stimmung an dem Tag war aber bei allen Teams prima; dazu trug auch das überaus leckere Essen unserer Gastronomie bei, so dass bei herrlichen Sonnenschein auf der Terrasse noch recht lang über diesen einzigartigen Sport sinniert werden konnte. Das nächste Spiel findet am 20. Juli 2019 in Hof Berg statt. Es ist also noch ausreichend Zeit zum Üben und für Turniere vorhanden, um sich vorzubereiten. Ich wünsche bis dahin: Schönes Spiel!