• kenburns1
    Golf Club Altenhof...
    ...anspruchsvoll, wunderschön und unvergesslich
  • kenburns1
    Gönnen Sie das Besondere....
    ...Golf Club Altenhof
  • kenburns1
    Golf spielen...
    ...auf einem der schönsten Plätze im Norden
  • kenburns1
    Golf Club Altenhof...
    ...anspruchsvoll, wunderschön und unvergesslich
  • kenburns1
    Golf Club Altenhof...
    ...erstklassiges Ambiente und hochklassiger Sport
  • kenburns1
    Wir sind alle Golf...
    ...in Altenhof
  • kenburns1
    Seit Jahren vom DGV ausgezeichnet...
    ...für allerbeste Jugendarbeit
  • kenburns1
    Eine der besten Golfschulen...
    ...dürfen wir für uns in Anspruch nehmen

Aktuelles

GVSH Mannschaftsmeister Mädchen

Herzlichen Glückwunsch unseren AK16 Mädchen: GVSH Mannschaftsmeister Mädchen über alle AK.

Klasse Leistung!

Wechsel im Pro-Shop

Mit dem 30.9.2018 wird die Verantwortung für den Pro-Shop im Golf Club Altenhof von Shaw Golf auf unsere Golflehrer Nils Sallmann und Yannick Oelke übergehen. Wir danken George und Mayke Shaw für ihre Zeit und ihr Wirken in Altenhof und den freundlichen und kompetenten Service, den unsere Mitglieder bei ihnen erfahren durften. Gleichzeitig wünschen wir Nils Sallmann und Yannick Oelke einen guten Einstieg in das Pro-Shop-Business! Wir sind sicher, dass unsere Mitglieder auch in dieser Konstellation weiterhin einen erstklassigen Service erhalten werden.

Astbruch

Auf Grund der langen Trockenheit kann es vermehrt zu Astbrüchen, besonders bei Eichen, kommen.

Bitte halten Sie sich so wenig wie möglich unter Bäumen auf.

Clubmeisterschaften 2018

Ergbnisse nach der 3. Runde hier zum Download

Fotos finden Sie hier

Clubmeister: Zwei neue Namen an der Ehrenwand 

Die Clubmeisterschaften des Jahres 2018 sind vorüber. Strahlende Sieger nach drei Runden, eine am Sonnabend und zwei am Sonntag, waren Julia Bäumken und Justus Paul Jungjohann. Begleitet von vielen Clubmitgliedern, die am Sonntag teilweise selber noch ihre zweite Runde gespielt hatten, waren die besten 13 Herren und sechs Damen am frühen Nachmittag zur entscheidenden dritten Runde aufgebrochen.

Begleitet wurde das zweitägige Turnier von bestem Golf-Wetter. Sonne, mit angenehmen Temperaturen und überwiegend mäßigem Wind, machten niedrige Scores möglich, zumal sich der Platz nach dem Dürre-Sommer sehr gut erholt zeigte. Aufgrund einiger in Mitleidenschaft gezogener Stellen, wurde aber dennoch mit Besser legen gespielt. 

Neben den Siegern in den verschiedenen Altersklassen um den Altenhofer Herbstpreis stand aber natürlich die Bruttowertung im Blickpunkt. Bei den Damen führte nach Tag 1 Julia Bäumken mit einer Runde von 85 Schlägen. Sophia Ackerhans lag zwar mit einer 78 noch deutlich vor dem Nachwuchs-Ass aus der AK16, aber Ackerhans musste berufsbedingt am Sonntag wieder den Flieger Richtung Schweiz besteigen, sodass sie am Sonntag fehlte. So kämpften neben Bäumken auch noch Mia Lena Hoffmann (89), Anne Conradi-Bendfeldt (86), Claudia Kube (88), Susanne Lange (87) und Antonia Stark (87) um den Titel. Mia Lena Hoffmann zeigte sich nach der eher schwachen ersten Runde am zweiten Tag deutlich formverbessert und kam von Runde 2 mit einer starken 78 ins Clubheim. Da die führende Julia Bäumken mit einer 79 aber auch gutes Golf spielte, lag sie vor der entscheidenden dritten Runde mit drei Schlägen vorne. Da sich auf der letzten Runde keine großen Dramen mehr abspielten, heißt die neue Altenhofer Clubmeisterin Julia Bäumken. Mit 247 Schlägen lag sie vor Mia Lena Hoffmann (254) und der drittplatzierten Anne Conradi-Bendfeldt (256).

Vielen Clubmitgliedern fiel jedoch auf, dass ein Großteil der Topspielerinnen in diesem Jahr nicht dabei war. Viele hatten ihre Gründe – schade war es dennoch. Gutes Golf zeigten aber auch die übrigen Altenhofer Damen. 

Bei den Herren gingen insgesamt die 13 besten Spieler auf die dritte Runde um den Clubmeister zu ermitteln. Am ersten Tag hatte es einige Überraschungen gegeben, so war Dr. Lars Jess eine 80 „rausgerutscht“, die ihn selber ein wenig überraschte. Ganz vorne im Feld wurden aber natürlich noch einmal andere Ergebnisse gespielt. Zwar fehlte Moritz Ackerhans berufsbedingt, aber nahezu der komplette Rest der Regionalliga-Mannschaft, die in dieser Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord schaffte, war dabei. Ganz vorne reihten sich direkt nach Runde 1 die beiden Debütanten Justus Paul Jungjohann mit einer 71 und Jonah Lawrenz (73) ein. Am Sonntag spielte Jonah Lawrenz dann die beste Runde des gesamten Turniers und lag nach seiner 69, bei der ihm sechs Birdies gelangen, in Führung. Aber auch Max Ernst hatte sich mit einer 71 noch einmal näher an das Führungsduo herangeschoben. Auf der dritten Runde, die von weiß gespielt wurde, baute Jonah Lawrenz seine Führung mit Birdies auf Bahn 2 und 3 sogar noch aus, patzte dann aber im weiteren Verlauf mehrfach, während Justus Paul Jungjohann sehr unaufgeregtes Golf spielte und bei seiner 76 neben den acht Bogeys keine gravierenden Fehler machte. So stand für ihn ein Endergebnis von 221 Schlägen auf dem Leaderboard, Jonah Lawrenz folgte mit 223. Auf Rang drei schaffte es Max Ernst, schlaggleich mit Julius und David Heydorn sowie Tobias Weiß. Alle benötigten 225 Schläge.

Das Fazit unter zwei schöne Golf-Tage im GC Altenhof fällt sehr positiv aus. Der Altenhofer Herbstpreis macht das Turnier auch für die höheren Handicap-Klassen interessant und durch die Ergebnisse vom ersten Tag ergeben sich für den Sonntag nicht selten bunt gemischte Flights mit jungen Talenten, die plötzlich den erfahrenen AK50-Recken noch Tipps geben können – und es zum Glück auch tun. Genau das macht den Reiz und Geist von Clubmeisterschaften aus und wurde von den Altenhofern in diesem Jahr auch wieder vorgelebt. Die Gespräche auf der Terrasse waren entspannt und fröhlich, während auf dem Platz insgesamt eine gute Spielgeschwindigkeit eingehalten wurde, sodass es nicht zu allzu langen Wartezeiten kam.

Range gesperrt

Aufgrund von Mäharbeiten ist die Range von mittwochs 19.00 Uhr bis donnerstags 9.00 Uhr gesperrt.